Mahnwache „Soziale Netze sichern“

Unter dem Motto „Soziale Netze sichern“  fand am Mittwoch, den 21.09.2022, eine Mahnwache, organisiert durch die Liga Wahlfahrt Köln am Theo Burauen Platz statt. Hier wurde gefordert, dass im Doppelhaushalt 2023/2024 die Stadt Köln die absehbaren Mehrbelastungen sozialer Träger und Einrichtungen mit einplant. Die Jugendzentren und die Wohlfahrtsverbände helfen in vielen Krisensituationen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in ganz Köln durch ihre soziale Infrastruktur und Fachkompetenz.

Schon am Montag, den 19.09., wurde am Alter Markt, wo erneut das Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ der Stadt Köln verlängert wurde, initiiert durch den Kölner Jugendring eine Kundgebung organisiert, die auf die „Schieflage“ des Doppelhaushaltes hinwies.

Hier wurde mehr über die Kundgebung berichtet