• Krabbeltunnel, Burgen und Höhlen bauen
  • Hüpfmatratze auslegen oder ein Bett zum Hüpfen freigeben. (Bei kleinen Kindern dabei bleiben wegen Sturzgefahr!)
  • Musik auflegen und mal richtig tanzen! Gerne auch als Stopp-Tanz.
  • Luftballon hochhalten und dabei Übungen machen. Zum Beispiel herumdrehen, hüpfen, ein Stück rückwärts laufen, um die Wette Kniebeugen machen,…
  • Spielzeug-Parcour. Nutzen wir doch mal das Chaos im Kinderzimmer! 1. Stufe: im Chaos einen Weg finden ohne irgendwo drauf zu treten. Stufe 2: über die Haufen drüber steigen ohne etwas um zu werfen oder drauf zu treten. Stufe 3: auf (stabiles) Spielzeug vorsichtig treten z.B. Duplosteine, Bauklötze,… und von “Insel zu Insel” vorarbeiten.
  • Der Boden ist Lava: von Stuhl zu Sofa und über den Tisch. Bloß nicht den Boden berühren!
  • Der Boden ist Lava Version 2: Ein (Tisch-)Tuch oder Bettlaken auf den Boden ausbreiten. Die Spieler stellen sich drauf. Nun muss das Tuch umgedreht werden, ohne dass ein Spieler den Boden berührt! Kann auch auf Zeit oder in Teams gegeneinander gespielt werden.
  • Ballontanzen oder -Wettlauf: einen Luftballon zwischen zwei Mitspieler klemmen und tanzen ohne dass er runter fällt, oder gemeinsam eine Strecke zurücklegen.
  • Schubkarrenlauf: ein Erwachsener nimmt das Kind an den Füßen/Beinen zum “Schubkarre fahren”. Ein vorher aufgebauter Parkour erhöht das Spielvergnügen.
  • Wett-Sammeln. Bälle (oder herumliegendes Spielzeug) um die Wette in zwei Körbe einsammeln
  • Bällebad: Luftballons in einen Bettbezug stecken und mit rein krabbeln oder drüber hinweg.
  • Spion: Wollfäden durch den Flur kreuz und quer spannen. Wer schafft es als erster hindurch, ohne einen Faden zu berühren?
  • Neues altes Spielzeug: Einfach mal das Sofa verschieben und die darunter verschwundenen Spielsachen neu entdecken. ;)

Gefunden auf Naehfrosch.de