Skate CAMP59 - in Rotterdam

Am Sonntag den 26.06.2022 startete das Camp59 der AbenteuerHallenKALK und fuhr via Zug nach Rotterdam.

Mit dabei waren unsere Peercoaches, einige Trainer sowie Besucher:innen unserer Halle59.

In Rotterdam campierten wir auf dem modernen Culture Campsite. Das stylische Ambiente, die vielen Möglichkeiten und die vielseitige Ausstattung vor Ort führte dazu, dass sich alle Teilnehmenden und Betreuenden äußerst wohl fühlten und sich entspannt auf die kommenden Tage gefreut werden konnte.

Hauptsächlich bewegte sich die große Gruppe auf BMX, Skateboard und Scooter durch die Stadt. Als Alternative stand uns der Public Transport allzeit zur Verfügung. Gemeinsame Sessions wurden im Westblaak Skatepark, im Skateland Rotterdam und im Skatepark Nesselande gefahren. Einige Streetspots, die sich in Rotterdam durchaus sehen lassen können, wurden vor allem durch unsere erfahreneren Pro’s gefahren.

Frühstück und Abendessen wurden im Camp zubereitet und sorgten stets für den Austausch in ganzer Runde. Dazu wurde ein Hollandabend, gemeinsames Pizza-Backen und ein BBQ-Abend veranstaltet.

Rotterdam ist eine Skate-, BMX- und Scootstadt!!!
Die Halle59 kommt bestimmt wieder…

Ein weiterer Roadtrip, aber diesmal ganz anders, hat stattgefunden – nicht an den Fels, sondern in eine einmalige Parklandschaft.

Im Juni besuchten 10 junge Kletter:innen und vier Klettertrainer:innen gemeinsam den Landschaftspark Duisburg. Hier findet man Industriekultur und Natur und mittendrin wird geklettert. In den alten Bunkeranlagen des ehemaligen Hüttenwerks konnten wir an unterschiedlich steilen Wänden und an erhalten gebliebenen Türmen wunderbar klettern.
Neben dem Klettern gab es hier natürlich noch einiges anderes zu erkunden: Spielplätze, riesige Rutschen, Aussichtplattformen…Die Gruppe nutzte natürlich das 9-Euro-Ticket und reiste mit Öffentlichen Verkehrsmitteln hin und zurück. Ein gemeinsames Eis rundete den Ausflug ab und Abends waren alle erschöpft aber glücklich wieder in Köln.

Wir freuen uns schon darauf den nächsten Roadtrip zu planen und sind gespannt, wo es dann hingehen wird.
Infos dazu erhaltet Ihr wie immer hier oder unter:
ahk.abenteuerhallenkalk.de

Thema Verschwörungstheorie, Fake News und Demokratieskepsis;

Die Kinder- und Jugendeinrichtung Northside veranstaltet dieses Jahr eine Infoveranstaltung (eine Filmreihe) zum Thema Verschwörungstheorie, Fake News und Demokratieskepsis mit Info- und Bildungsstelle gegen Rechtsextremismus (ibs) für die Schüler*innen die Gesamtschule.
Die Filmreihe „Die da oben“ beschäftigt sich mit den Gefahren für junge Menschen durch die Verbreitung von Fake News, Verschwörungsideologien und Demokratieskepsis. In kurzen Spielfilmen und Dokumentationen beschäftigen sich junge Menschen mit Verschwörungstheorien, der Verbreitung von Fake News im Social Web und reflektieren aktuelle demokratiefeindliche Strömungen. Die Filme gehen der Frage nach, warum Menschen an Verschwörungstheorien glauben, wem sie nützen und was Menschen antreibt, sich demokratiefeindlichen Protesten anzuschließen. Aus ihrer Perspektive berichten junge Menschen auch von Diskriminierungs- und Rassismus Erfahrungen, die durch die verschwörungsideologische Erschaffung von Feindbildern und Schuldzuweisungen verstärkt werden.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 21. Juni 2022 um: 13:30 Uhr im Kinder und Jugendzentrum Northside statt.

Die großen Baggerarbeiten sind vollbracht, jede Menge Erde wurde mit der Schaufel bewegt, die Einzäunung des Geländes nimmt Formen an, der Container steht an seinem Platz und Dank des großartigen Sportvereins nebenan gibt es auch eine Lösung für die Wasserversorgung.

Ab dem 07.06.2022 geht es endlich los mit dem regelmäßigen Angebot auf den Dirts in Kalk. Jeden Dienstag und Donnerstag ab 16.00 Uhr haben alle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene die Möglichkeit die Dirts zu befahren, zu schaufeln und weitere Sprünge zu bauen.

Wer kein eigens Rad hat, kann sich vor Ort eins ausleihen.

Ansprechpartner vor Ort ist Michi: m.hanfler@abenteuerhallen.jugz.de

Ihr tanzt gerne und wollt Einblicke in die urbane Tanzkultur erhalten?
Unter dem Motto „Urban Flavor.“ gibt es im Jugendzentrum.digital, in Kooperation mit UBeKu e.V., vom 04.07.-06.07. kostenlose Workshops zu den Tanzstilen Breaking und Popping und eine Tanzsession mit Freestyletraining.

Workshops Breaking und Popping:

Mo: 04.07.22: 12:00-18:00 Uhr
Di: 05.07.22: 11:00-15:00 Uhr

Tanzsession mit Freestyletraining:

Mi: 06.07.22: 17:00-21:00 Uhr

Für Anfänger:innen und Fortgeschrittene ab 14 Jahre
Eine Anmeldung ist erforderlich
Die Teilnahme ist kostenlos
Ansprechperson: Kimberley Natoli / k.natoli@digital.jugz.de
Ort: Jugendzentrum.digital, Sachsenbergstraße 10, 51063 Köln

Zwei ausverkaufte Abende der ersten Produktionsraum Präsentationen liegen hinter uns und das Angebot geht weiter …

Immer dienstags von 19.00 – 22.00 Uhr findet bei uns ein Artistik-Angebot für junge Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren statt, die selbstständig etwas erarbeiten möchten. In Kleingruppen kann in einem ruhigen Rahmen ausprobiert, kreiert und geprobt werden.

Falls ihr euch den Produktionsraum unverbindlich mal anschauen möchtet, kommt zu unseren Try Out Terminen vorbei:

14.06.2022 // 21.06.2022 // 28.06.2022

Jeweils 19.00 – 22.00 Uhr – keine Anmeldung erforderlich!

AbenteuerHallenKALK

Christian-Sünner-Straße 8
51103 Köln
Tel.: 0221/88 08 408
Fax: 0221/88 08 409

Email: info@abenteuerhallen.jugz.de

Das hello world festival sind 5 Tage Ferienworkshops, bei denen ihr in Teams eure eigene kreative, digitale und phänomenale Ausstellung entwickelt. Am letzten Tag eröffnet ihr den großen Funday, bei dem eure Freund*innen, Familien und alle Interessierten ausprobieren können, was ihr gebaut habt.

Lasst Drohnen tanzen, entkommt aus dem mixed Reality Escape Room, werdet zu Gamedesigner*innen oder entwickelt eigene Roboter – es gibt viele Ideen und noch mehr Möglichkeiten. Das Beste? Es kostet nichts und ihr braucht keine Vorkenntnisse. Beim hello world festival findet ihr Technik-Gadgets und Menschen, die sie euch erklären. Ihr habt Spaß und Abwechslung – und lernt dabei natürlich viele neue Freund*innen kennen!

Anmelden kannst du dich hier: https://www.eventbrite.de/e/hello-world-festival-koln-tickets-300799909627

Die Halle59 wird umgebaut, deshalb bieten wir euch ein Halle59 Ersatzprogramm auf dem Schulhof unseres Nachbarn, der KTS!

Die Miniramp und ein Streetbereich kann dort kostenlos befahren werden. Pädagogische Übungsleiter sind für euch vor Ort.
Auf dem Parkplatz der AHK befindet sich derzeit auch ein Pumptrack, der jederzeit kostenlos befahren werden kann.

Für sonstige Aktionen und News checkt den Channel: @ahk_halle59.

WER: Kinder + Jugendliche + junge Erwachsene
WANN: montags – donnerstags, 15-00 – 18.00 Uhr (bei trockenem Wetter)
WO: AbenteuerHallenKALK, Christian-Sünner-Str. 8, 51103 Köln (Gelände der KTS!)
KOSTEN: keine

Über 25 coole Aktionen im Bereich Musik, Social Media, Fotografie, Gaming, Coding, Tanz, Wellness, Kreativität und Sport erwarten Mädchen* und junge Frauen* beim 23. Mädchenkulturtag im Jugendzentrum.digital. Mitarbeiterinnen* und Mädchen* aus über 20 Kölner Einrichtungen freuen sich darauf einen aktionsreichen Nachmittag mit euch zu verbringen. Kommt einfach vorbei!

Zeitraum:
14:00 – 18:00 Uhr

Zielgruppe:
Mädchen* und junge Frauen* ab 8 Jahren

Kostenbeitrag:
Um die Materialkosten einzelner Angebote zu decken, wird bei einigen Aktionen ein geringer Kostenbeitrag erhoben.

Jugendzentrum.digital

Jugendmedienzentrum im Kölner Jugendpark
Sachsenbergstraße 10
51061 Köln
Tel.: 0221-811198
info@digital.jugz.de

Kontakt: Anita Schäfer – a.schaefer@digital.jugz.de

Tone – Tone – Tone – Bass! Tone – Tone – Tone –Bass! Tone – Tone – Bass – Slap!

Der mitreißende Sound von bis zu zehn Djemben erfüllte nahezu körperlich die Räume des Jugendzentrum Gremberg in den Osterferien. 15 Mädchen und Jungen aus neun verschiedenen Nationen begaben sich angeleitet vom dem Musiker Papa Malick Diouf in den Osterferien auf eine rhythmische Entdeckungsreise in die Musikwelt der afrikanischen Trommeln.

Vorkenntnisse waren für diesen niedrigschwelligen Workshop nicht erforderlich. Allen stand ein eigenes Instrument zur Verfügung, um sich auszuprobieren und die ersten Schritte gemeinsam in der Gruppe zu wagen. Die drei Grundschläge Tone- Bass-Slap waren schnell erlernt. Einige Teilnehmende brachten schon Grundkenntnisse aus einem Schulworkshop mit, so dass der Klang bald von einfachen gleichmäßigen Rhythmen bis hin zu virtuos klingenden Improvisationen in schnellem Tempo erreichte. Sowohl die körperlich agilen dynamischen Kids, als auch die eher konzentrierten, zurückhaltenden fanden hier in dieser musikalischen Gemeinschaft, in der es sehr auf nonverbale Kommunikation untereinander und gegenseitiges aufeinander Achten ankommt, ihren Platz. Neben sozialen Skills wurden Motorik, Bewegungskoordination, Konzentration, Merkfähigkeit, Kreativität und Wahrnehmungsfähigkeit wurden im Spiel der Percussions mit viel Spaß quasi nebenbei gefördert

Das von der Stadt Köln aus Mitteln des Kulturrucksack NRW geförderte Projekt hat unserer Zielgruppe eine wohnumfeldnahe, kostenlose, kulturelle Teilhabe ermöglicht und eine neues positives Erfahrungsfeld eröffnet.

Wir danken Papa Malick Diouf, dem Gründer von „Mama Afrika e.V.“ und der westafrikanischen Percussion Gruppe „Mama Afrika“, für die Durchführung des Workshops als Teil des Projektes „MITEINANDER – Wir in Köln setzen Zeichen“.

Kontakt:

Jugendzentrum Gremberg , Odenwaldstaße 98, 51105 Köln, 0221 832418

info@gremberg.jugz.de , www.instagram.com/jugendzentrumgremberg